Immobilienbewertung

Sie überlegen, eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen?
Dann empfehlen wir Ihnen, eine Immobilienbewertung durch einen Profi erstellen zu lassen.

Doch wann ist eine Wohnungsbewertung, Hausbewertung oder Grundstücksbewertung überhaupt sinnvoll? Wie läuft ein Wertermittlungsverfahren ab und wie lange dauert es, die Immobilienbewertung abzuschließen? Welche Kosten kommen auf Sie zu? Was bedeutet eine Wertermittlung für die Maklerprovision bzw. die Maklersuche? Lind Immobilien – Ihr Vermögenstreuhänder für Wien berät Sie gerne ausführlich zum Thema Vermieten und Verkaufen von Immobilien. Die von uns zur Verfügung gestellte Checkliste bietet wichtige Informationen rund um ihre Liegenschaftsbewertung.

Wann ist eine Immobilienbewertung sinnvoll?

Als Grundlage zur Wertermittlung beim Kaufen und Verkaufen von Immobilien (Eigentumswohnungen, Häuser, Grundstücke etc.)

Um den Gewinn von Anlageimmobilien ausloten zu können

Im Falle einer Schenkung oder einer Erbschaft, bei einem Begünstigten und vor allem wenn mehrere Begünstigte beteiligt sind, sollten Sie ein Wertgutachten erstellen lassen.

Als Grundlage für Banken und Kreditinstitute:

  • Für die Ermittlung eines Beleihungswertes oder für die Eintragung einer Hypothek.

Im Falle einer Scheidung kann mittels Wertgutachten das aufzuteilende Vermögen errechnet werden.

Bei wirtschaftlichen Ereignissen ist die Beurteilung des Wertes Ihrer Immobilie zu empfehlen:

  • Entscheidungshilfen für eine Beteiligung
  • Ermittlung von Bilanzwerten und Bilanzansätzen

Bei der Immobilienbewertung wird der Verkehrswert Ihrer Liegenschaft ermittelt. Der Verkehrswert ist nach Liegenschaftsbewertungsgesetz jener Preis, der bei einer Veräußerung der Sache üblicherweise im redlichen Geschäftsverkehr erzielt werden kann. Unsere Experten und Sachverständigen bereiten das Ergebnis verständlich und nachvollziehbar auf und liefern dem Kunden eine genaue Aufschlüsselung der bewerteten Kriterien.

Sie suchen einen Makler oder Gutachter, welcher für Ihr Haus, Ihren Bau oder Ihre Wohnung ein Gutachten erstellt?

Wie wird der Immobilienwert ermittelt und wie lange dauert diese Ermittlung?

Die Immobilienwertermittlung erfolgt durch spezielle Verfahren, um für jede Immobilienanalyse einheitliche Bewertungsstandards garantieren zu können. Zu den klassischen Methoden der Liegenschaftsbewertung zählen das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren. Je nach Nutzen und Gegebenheiten wählen wir das für Ihre Liegenschaft passende Wertermittlungsverfahren aus. Details und Einzelheiten erklärt Ihnen unser Sachverständiger ausführlich vor Ort. Zusätzlich listen wir Ihnen hier gerne die verschiedenen Methoden mit ihren Eigenheiten auf.

Das Vergleichswertverfahren:

Der Verkehrswert wird mittels Kaufpreisdaten (Grundstückspreise etc.) vergleichbarer Liegenschaften ermittelt. Beim Vergleichswertverfahren handelt es sich um die marktgerechteste Ermittlungsmethode. Die Vergleichsobjekte sollten nach ihrer Lage, Nutzung, Größe, Beschaffenheit usw. möglichst nahe an das zu bewertende Objekt herankommen. Herangezogen wird dieses Verfahren vor allem für unbebaute Liegenschaften und Eigentumswohnungen. Weiters dient das Vergleichswertverfahren dem Sachwert- und Ertragswertverfahren bei der Grundstücksbewertung zur Ermittlung des Bodenwerts.

Wie ist die Vorgangsweise eines Vergleichswertverfahrens?

Analyse des zu bewertenden Objekts (Datenaufnahme, Bestandsaufnahme)

Vergleichsobjekte ermitteln – dafür können unsere Sachverständigen auf Kaufpreissammlungen, Grundbuchsdaten, Grundstückspreise und unsere firmeninternen Datenbanken zurückgreifen, um eine möglichst detaillierte Vergleichswertsammlung zu erstellen.

Filtern der gesammelten Daten - durch Zu- und Abschläge werden die Preise noch genauer an das zu bewertenden Objekt angepasst.

Auswerten und in übersichtlicher Form darstellen.

Ergebnis: Der Wert Ihrer Immobilie

ANGABEN MUSTERWOHNUNG LAUT
KAUFPREISSAMMLUNGEN
TATSÄCHLICH ZU BEWERTENDE
WOHNUNG 
ZU-/ABSCHLAG
IN % 
Größe   80qm  80qm  -
Baujahr  1980  1989  + 5%
Lage   mittlere Lage  mittlere Lage  -
Stockwerk   1. Stock  Erdgeschoss  -20%
Ausstattung   durchschnittlich  durchschnittlich  -
Zustand   baujahrestypisch  modernisiert  +15%
Vermietung   unvermietet  unvermietet  -
Preis pro qm   1.800 €  1.800 €  -
Wert absolut   144.000 €  144.000 €  -
Sie wollen Ihre Immobilie durch einen unserer Makler oder Gutachter bewerten lassen? Kontaktieren Sie uns noch heute!

Das Ertragswertverfahren:

Auch das Ertragswertverfahren ist sehr namensrelevant benannt. Es kommt bei bebauten Liegenschaften zur Anwendung, welche durch Vermietung und Verpachtung Erträge erzielen. Bei vermieteten Liegenschaften werden der Bodenwert (Grundstückspreis) und der Wert des Gebäudes (bauliche Anlage) getrennt betrachtet. Der Liegenschaftsreinertrag (Gewinn), vermindert um den Verzinsungsbetrag des Bodenwerts, wird mittels marktgerechtem Zinssatz und ermittelter Restnutzungsdauer kapitalisiert und ergibt den Wert der baulichen Anlage. Gemeinsam mit dem Bodenwert ergibt sich der Ertragswert der Liegenschaft. Dieser ist um wertbeeinflussende Umstände zu schmälern oder zu erhöhen, um daraus den Verkehrswert der Liegenschaft ableiten zu können.

Hier sehen Sie ein konkretes Beispiel:

Beispiel Ertragswertverfahren


Mehrstöckiges Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss (Oberösterreich), 
Restnutzungsdauer des Gebäudes 42 Jahre, Liegenschaftszinssatz 4%

 

Bodenwert: Grundfläche mal Grundstückspreis    
463 m²  800 €   €      370.400,00
Wert der baulichen Anlage        
Wohnungen
Geschäftsfläche
Jahresrohertrag
    € 63.000,00
€ 12.000,00
€ 75.000,00
 
         
abzüglich        
  1,5% Verwaltungskosten
1,0% Instandhaltung
5,0% Mietausfallwagnis
€ 1.125,00
€ 750,00
€ 3.750,00
   
      € 5.625,00  
Liegenschaftsreinertrag (Gewinn)
abzüglich Verzinsung Bodenwert
€ 370.400,00* 4%
100
    € 69.375,00

€ 14.816,00
 
       
Jahresreinertrag der baulichen
Anlage:
    € 54.559,00  
Ertragswert der baulichen
Anlage:
Vervielfältiger1 (20,19) * € 54.559,00 
     

€ 1.101.546,21
 
         
Ertragswert der Liegenschaft       € 1.471.946,21

1Der Vervielfältiger ergibt sich aus der Restnutzungsdauer der Liegenschaft und dem Liegenschaftszinssatz und wird mittels einer Formel berechnet.

Das Sachwertverfahren:

Das Sachwertverfahren kommt dann zum Einsatz, wenn es zu wenig Referenzobjekte oder vergleichbare Liegenschaften gibt. Der Sachwert errechnet sich aus dem gebundenen Bodenwert (Grundfläche mal Grundstückspreis je m²) und dem Bauwert des Gebäudes. Häufig kommt dieses Verfahren der Liegenschaftsbewertung bei Ein- oder Zweifamilienhäusern und bei eigengenutzten Immobilien zum Einsatz. Unsere Sachverständigen und Immobilienmakler verfügen über sehr viel Erfahrung in diesem Bereich und stehen Ihnen gerne aktiv bei der Wertermittlung zur Seite.

Sie suchen einen Makler, welcher Ihren Bau, Ihre Wohnung oder Ihr Haus bewertet? Kontaktieren Sie uns noch heute!

Ihre Checkliste für eine erfolgreiche Bewertung / so erhöhen Sie Ihren Gewinn!

Anbei finden Sie eine Liste wichtiger Faktoren, welche Sie in Ihrer Immobilienbewertung nicht auslassen sollten:

Über wie viel Quadratmeter verfügt Ihre Liegenschaft?

Wie viel davon ist Wohnfläche?

Über wie viele Stockwerke verfügt Ihr Gebäude?

Gibt es einen Keller – wie ist dieser beschaffen?

In welcher Ortschaft liegt Ihre Immobilie?

Liegt das Haus / die Wohnung in einer Hauptstraße oder in einer Nebengasse?

Gibt es gute öffentliche Anbindungen (Bus, U-Bahn, Zug)?

Wie gut ist die umliegende Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Schulen usw.)?

Gibt es Beeinträchtigungen (Gefahren wie Hochwasser oder Lawinen, Lärm, Staub, Gerüche) aufgrund der Lage?

Wann wurde Ihr Objekt errichtet?

Fanden bereits größere Sanierungen statt?

Gab es diesbezüglich eine Überprüfung durch einen Sachverständigen und wann war diese?

In welchem Zustand befindet sich die Haustechnik (Wasser, Elektrik, Gas, Abwasser usw.)?

Welche Kosten wurden bereits in Sanierungsarbeiten investiert?

Ist ein Energieausweis vorhanden?

Ist eine Garage beziehungsweise eine überdachte Parkmöglichkeit vorhanden?

Verfügt Ihre Liegenschaft über eine Zufahrt?

Wie ist Ihr Grundstück begrenzt? Gibt es Zäune, Mauern oder keine Markierung?

Gibt es eine Ortswasserleitung oder beziehen Sie Ihr Trinkwasser über einen Hausbrunnen – wie steht es um die Wasserqualität?

Verfügen Sie über einen Kanalanschluss, eine Senkgrube oder nichts dergleichen?

Verfügt Ihre Liegenschaft über Telefon und Internetanschluss?

Heizen Sie mit Gas, Öl, Kohle, Holz, mittels Fernwärme oder mit anderen Heizmöglichkeiten?

Wie sieht die bestandsrechtliche Situation Ihrer Liegenschaft aus?

  • Ist diese vermietet? Wohnen Sie selbst in Ihrem Haus, in Ihrer Wohnung?
  • Gibt es Wegerechte, Durchfahrtsrechte, Miet- od. Wohnrechte?

Wenn wir Ihnen bei einer objektiven Herangehensweise behilflich sein dürfen, kontaktieren Sie uns – Ihr Immobilienmakler für Wien:

Image

Was ist meine Immobilie wert?

Sie sind Eigentümer von Häusern oder Immobilien in Niederösterreich oder Wien? Gerne führen wir Ihre Liegenschaftsbewertung durch!
Zögern Sie nicht, uns zu benachrichtigen!

lind-immobilien-logo.png
LIND Immobilien KG
1150 Wien
Mariahilfer Straße 167/12
office@lind-immobilien.at +43 (1) 526 26 36 +43 (1) 526 26 36-37
Copyright © 2018 LIND Immobilien KG

Website by ithelps - SEO Agentur & Webdesign